Notting Hill



Dieser Begriff veranlasst bei mir eine Ausschüttung von Glückshormonen. 
Was weniger am Londoner Stadtteil Notting Hill liegen mag 
- dessen Besuch immer noch auf meiner Wunschliste steht - 
vielmehr liegt es am gleichnamigen Film:
Keine Ahnung, wie oft in meinen Jugendjahren 
dieser Streifen vor meinen Augen vorbeiziehen durfte.
Als vor einiger Zeit eine Stoffcollection von Joel Dewberry herauskam, 
die genau diesen Namen trug, war ich hin und weg! 
Vor allem die Palette Tangerine der Notting Hill Collection
entsprach genau meinem Beuteschema. 
Intensiv trieb ich Nachforschungen, woher ich dieses Stöffchen her kriege. 
Als ich es dann mein Eigen nennen konnte, durfte es ein ganzes Weilchen lagern, bis..
...ja bis ich auf die Idee kam eine Lady Bella daraus entstehen zu lassen. 
zu einer meiner liebsten Kleidungsstücke gemausert.
Also nichts wie los! 



Lueged nöd ume de Fuchs gad ume



Der kleine Mann hat drei grosse Vorlieben:

1. Autos
keine Ahnung wie er auf das kam!? Wir selber nennen keines unser eigen und an den drei Matchbox-Autos der grossen Schwester kanne es auch nicht gelegen haben...
2. Fische
3. Füchse
Da ich seine Begeisterung zumindest für das dritte teilen kann, 
gab es für den kleinen Herrn eine Fuchsjacke. 


 

Die Jacke ist aus Sweat "Cool Stuff" von Hamburger Liebe. 
Auf der Vorderseite habe ich ein Füchsli nach Aennies Vorlage appliziert. 

Raindrops keep falling...


Es hat ganz nett geregnet beim Fotoshooting.
Doch mit einer Lady Bella und mit Schirm bewaffnet, war ich bestens gerüstet.


Diese Lady Bella ist aus kuscheligem Nicky.
(Aus den Resten habe ich übrigens eine Bella Jacke
fürs kleine Frölein genäht; ihr findet sie hier.) 

 Passe, Kapuze und Eingriffstaschen 
sind aus einem ebenfalls türkisfarbenen Rosen-Jersey. 
Ich liebe Rosenstoffe!
Sie geschickt zu verarbeiten, ohne dass das Endprodukt bieder wirkt, 
empfinde ich jedoch als nicht ganz einfach.

Altweibersommer oder la vita è bella

Ich mag den Altweibersommer; 
er kommt so überraschend, beglückend!
Da wähnt man sich im kalten düsteren Herbst...
...und beim Aufstehen strahlt einem die Sonne entgegen 
und Temperaturen wärmen die Haut, 
wie sie uns den ganzen Sommer kaum je begegnet sind. 
Hach, wie ist das Leben schön!

Doch plötzlich kann ein kalter Wind aufkommen.  
Da gilt es gewappnet zu sein.
Zum Beispiel mit einer Jacke. 
Und darum habe ich die Kids und mich ausgerüstet: 
Mutig werden wir den Herbstwinden trotzen, 
die da kommen mögen... 
...in unseren schönen Jacken! 

Das kleine Frölein macht in einer Bella Jacke den Anfang. 


 In einer türkisfarbenen Nicky Jacke mit passendem Kombi-Jersey. 
Die Woodpecker Serie von Bienvenido Colorido finde ich unglaublich schön.


Dann dürfen die Cover-Deko-Nähte natürlich nicht fehlen:
In rosa, passend zum Reissverschluss...